Russland News  & Infos! Russland News & Infos Russland Forum ! Russland Forum Russland Videos ! Russland Videos Russland Russland Foto-Galerie! Russland Foto-Galerie Russland WEB-Links ! Russland Web-Links Russland Lexikon ! Russland Lexikon Russland Shop ! Russland Shop Russland Kalender ! Russland Kalender
Russland News & Russland Infos & Russland Tipps

 Russland-News-247.de: News, Infos & Tipps zu Russland

Seiten-Suche:  
 
 Russland-News-247.de <- Startseite     Anmelden  oder   Einloggen    

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Werbung: Last-Minute bei Amazon


TOP Last-Minute-Angebote hier klicken!

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Online Shopping Tipps
Zum Russland Online-Shop

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Who's Online
Zur Zeit sind 130 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Online - Werbung

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Haupt - Menü
Russland-News-24/7 - Services
· Russland News
· Russland Links
· Russland Shops
· Russland Forum
· Russland Videos
· Russland Lexikon
· Russland Kalender
· Russland Testberichte
· Russland Foto-Galerie
· Russland Seiten Suche

Redaktionelles
· Alle Russland News
· Russland-News-24/7 Rubriken
· Top 5 bei Russland-News-24/7
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Russland-News-24/7
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Russland-News-24/7
· Account löschen

Interaktiv
· Link senden
· Foto senden
· Event mitteilen
· Testbericht senden
· Artikel posten
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Russland-News Mitglieder
· Russland-News Gästebuch

Information
· FAQ/ Hilfe
· Impressum
· AGB & Datenschutz
· Statistiken

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Browsergames - Klassiker
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Nächste 2 Termine:
April 2019
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30  

01.05.19 Tag des Frühlings und der Arbeit
01.05.20 Tag des Frühlings und der Arbeit

Feiertage
Gedenktage
Geburtstage
Ausstellungen
Veranstaltungen
Tagungen
Treffen
Veröffentlichungen
Sonstige

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Seiten - Infos
Russland-News-247.de - Mitglieder!  Mitglieder:394
Russland-News-247.de -  News!  News:4.648
Russland-News-247.de -  Links!  Links:29
Russland-News-247.de -  Kalender!  Events:2
Russland-News-247.de -  Kalender!  Videos:413
Russland-News-247.de -  Lexikon!  Lexikon:3
Russland-News-247.de - Forumposts!  Forumposts:213
Russland-News-247.de -  Galerie!  Galerie Bilder:816
Russland-News-247.de -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:1

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Russland-News WebTips
Rußland-News ! Rußland bei Google
Russland-News ! Rußland bei Wikipedia

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Artikel zu Themen rund um Russland
Diese Artikelübersicht steht nur auf der Starseite zur Verfügung!

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Online Web Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Lexikon bei Russland-News-247.de


Sankt Petersburg


Sankt Petersburg (russisch Са́нкт-Петербу́рг, Sankt-Peterburg, in Russland oft als Пи́тер Piter abgekürzt), 1924 bis 1991 in Leningrad (Ленинград) umbenannt, ist mit über 4,8 Millionen Einwohnern die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und eine der größten Städte Europas.

Sankt Petersburg liegt im Nordwesten des Landes an der Mündung der Newa in die Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Sie wurde 1703 von Peter dem Großen auf Sumpfgelände nahe dem Meer gegründet, um den Anspruch Russlands auf Zugang zur Ostsee durchzusetzen. Kurz nach der Gründung hieß sie Sankt-Pieterburch, trug dann über 200 Jahre den deutschen Namen, 1914 bis 1924 hieß sie Petrograd (Петроград) und wurde zu Sowjetzeiten nach Lenin benannt.

Die Stadt war vom 18. bis ins 20. Jahrhundert die Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches, ist ein europaweit wichtiges Kulturzentrum und beherbergt den wichtigsten russischen Ostsee-Hafen. Die Innenstadt ist Weltkulturerbe der UNESCO.

Name:

Anders als oft angenommen wird, hat Peter der Große die Stadt nicht nach sich selbst benannt, sondern nach seinem Schutzheiligen, dem Apostel Simon Petrus. Nachdem die Festung kurzzeitig den niederländischen Namen Sankt-Pieterburch trug, wurde sie schon früh in das deutsche Sankt-Petersburg umbenannt. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs wurde am 18. August 1914 der deutsche Name zu Petrograd – wörtlich „Peterstadt“ – russifiziert. Nach Lenins Tod 1924 wurde die Stadt am 26. Januar 1924 in Leningrad umbenannt. Dies geschah auf Antrag der damaligen Petrograder Parteiführung und nach deren Angaben auf Wunsch der Arbeiter, die Lenins Tod betrauerten.

Der erneute Namenswechsel der Stadt wurde vom Zentralkomitee damit begründet, dass in ihr die von Lenin geführte Oktoberrevolution stattgefunden hatte. Auf der Ebene der Symbolpolitik gab es aber tiefere Gründe: Sankt Petersburg stand für das zaristische Russland und war die Vorzeigestadt des Zarenreichs gewesen. Schon damals war Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt des Landes und das bedeutete großes Prestige für den neuen Namensgeber. Die Umbenennung in Leningrad symbolisierte den Wechsel des sozialen wie politischen Systems an einer hervorgehobenen Stelle. Als solcher wurde er auch wahrgenommen.

Im Volksmund wurde aber auch nach der Umbenennung oft die Abkürzung Piter (russisch Питер) als Kosename verwendet.
Die Dichterin Anna Achmatowa schrieb 1963 in ihrem Poem ohne Held, offenbar an ihren guten Freund und von ihr als „Zwilling“ bezeichneten Ossip Mandelstam gerichtet, der Opfer der stalinistischen Säuberungen wurde: „In Petersburg werden wir uns wieder sehen…“.

Literatur-Nobelpreisträger Joseph Brodsky schrieb 1987 in Erinnerungen an Leningrad: „Leningrad, so sehr ich diesen Namen für die Stadt verabscheue. … Von der Nation wird diese Stadt entschieden als Leningrad erlebt; mit der zunehmenden Vulgarität dessen, was sie umfasst, wird sie mehr und mehr zu Leningrad. Außerdem klingt dem russischen Ohr „Leningrad“ als Wort bereits so neutral wie „Bau“ oder „Wurst“. Und doch sage ich lieber „Piter“, denn ich erinnere mich an diese Stadt in einer Zeit, wo sie noch nicht wie „Leningrad“ aussah.“
– Joseph Brodsky: Erinnerungen an Leningrad, 1987

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion führte eine Volksabstimmung 1991 zu einer knappen Mehrheit zugunsten der Rückbenennung in Sankt Petersburg. Der Erlass vom 6. September 1991 vollzog diesen Wählerwillen. Gleichzeitig wurden auch viele Straßen, Brücken, Metro-Stationen und Parks wieder rückbenannt. Im Zusammenhang mit historischen Ereignissen wird nach wie vor der zum Ereignis „passende“ Name genutzt, zum Beispiel „Heldenstadt Leningrad“ beim Gedenken an den Zweiten Weltkrieg.

Das umliegende Verwaltungsgebiet (föderative Einheit) Oblast Leningrad (russ. Leningradskaja Oblast) behielt nach einer Volksabstimmung den alten Namen.

Geografie:

Die ursprünglich in einem Sumpfgebiet gebaute Stadt liegt an der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen. Das Stadtgebiet umfasst etwa 606 km² (1.431 km² einschließlich der administrativ seit 1999 zu Sankt Petersburg gehörenden Vororte wie beispielsweise Peterhof und Puschkin), davon etwa 10 Prozent Wasser. Die Stadt besteht aus 42 Inseln. Ursprünglich waren es mehr, zahlreiche Kanäle zwischen ihnen sind jedoch mittlerweile zugeschüttet worden. Die Stadt selbst musste zwei bis vier Meter über dem Meeresspiegel gebaut werden. Die Newa-Mündung befindet sich nämlich ungefähr auf Meereshöhe, und die ersten Bauarbeiter stießen in wenigen Zentimetern Tiefe auf Grundwasser. Die Ufer wurden schon früh mit Granitgestein befestigt, das Sankt Petersburg nicht nur vor dem Wasser schützt, sondern auch viel zum spezifischen Stadtbild beiträgt. Alexander Puschkin beschrieb es als: „Die Stadt kleidet sich in Granit“.

Durch ihre Lage wenige Meter über dem Meeresspiegel ist die Stadt stets durch Hochwasser bedroht. Das auf einer nahen Insel gelegene Kronstadt ist ein Referenzpunkt für das Höhennull. Die Bezugsfläche dieses Kronstädter Pegels liegt etwa 15 Zentimeter tiefer als der in Deutschland gültige Amsterdamer Pegel und ist in großen Teilen Osteuropas und war in den neuen Bundesländern bis 1993 Referenzpunkt für Höhenmessungen. Die Stadt ist oft ein Opfer von Überschwemmungen geworden. Die offizielle Statistik zählt seit der Stadtgründung 295 Überschwemmungen (Stand: 2003), davon allein 44 seit 1980. Die schlimmsten Fluten waren 1824 (je nach Statistik 200 bis 500 Tote) und 1924.

Sankt Petersburg liegt auf demselben Breitengrad wie die Städte Oslo und Stockholm sowie der Südteil Alaskas und die Südspitze Grönlands. Es hat ein typisches Meeresklima, das Wetter ist wechselhaft und kann innerhalb kurzer Zeit umschlagen. Die Sommer sind vergleichsweise mild mit Durchschnittstemperaturen von 19 bis 22 °C, im Winter sinken die Durchschnittstemperaturen allerdings auf −4 bis −8 °C. Aufgrund der Lage wird es zur Zeit der Sommersonnenwende auch nachts nicht vollständig dunkel (sog. „weiße Nächte“).

Die Newa ist mit 74 km zwar ein sehr kurzer, aber auch einer der wasserreichsten Flüsse Europas. Sie wird bis zu 600 Meter breit und hat eine starke Strömung. Von den 74 Kilometern seiner Strecke liegt der Fluss rund 28 Kilometer lang innerhalb des Stadtgebiets von Sankt Petersburg.
Bis in das 19. Jahrhundert hinein genügte die Biologie der relativ flachen Bucht der Newa allein, um das Abwasser aus Sankt Petersburg zu reinigen. Selbst heute machen die Abwässer der fast 4,6 Millionen Einwohner zählenden Industriestadt erst 2 Prozent der Gesamtwassermenge der Newa aus.

Mitte des 19. Jahrhunderts jedoch brachen erste wassergebundene Epidemien wie Cholera und Typhus aus. Allein während der Typhus-Epidemie von 1908 starben etwa 9.000 Menschen. Durch eine Änderung der Einleitungsbedingungen konnte dem Problem ab 1910 vorerst abgeholfen werden. In den 1950er- und 1960er-Jahren sorgte der starke Anstieg der Bevölkerungszahlen erneut für eine Eskalation des Abwasserproblems. Hinzu kam die stärkere Verschmutzung der Newa an ihrem Flusslauf – sie entwässert den Ladogasee, an dessen Ufer zahlreiche Fabriken liegen und der selbst über seine Zubringer das Schmutzwasser zahlreicher russischer Städte aufnimmt. Eine Kläranlage wurde gebaut, allerdings erreichen bis heute 25 bis 30 Prozent der städtischen Abwässer ungeklärt den Fluss und die Bucht.

In der Bucht leben vor allem Süßwasser-, aber auch einige Brackwasserbewohner. Das biologische System ist hoch veränderlich und leidet unter menschlichen Eingriffen. Zusammen mit Moskau gilt Petersburg als eine der am stärksten verschmutzten Städte Russlands. Laut Greenpeace leben etwa 200.000 Einwohner der Stadt in den „Health-Protection-Zonen“, in denen das Leben aus gesundheitlichen Gründen eigentlich verboten wäre.

Seit 1978 ließ die sowjetische Regierung den Petersburger Damm quer durch die Newabucht bauen, um die Stadt vor Überschwemmungen zu schützen. Im Gegensatz zu den meisten Überflutungen durch Flüsse rühren aber die Überschwemmungen an der Newa nicht daher, dass der Fluss von seinem Oberlauf mehr Wasser mitbringt, sondern daher, dass Westwind in den Finnischen Meerbusen drückt und den Abfluss des Wassers verhindert oder in extremen Fällen die Fließrichtung umkehrt. Die Konstruktion wurde daher Ende der 1980er-Jahre aus Gründen des Umweltschutzes vorläufig abgebrochen: Der Damm störte die Zirkulation des Küstenwassers, große Teile des Wassers standen still, die Wasserqualität sank erheblich. Befürchtungen gehen dahin, dass die gesamte Bucht sich in einen Sumpf verwandeln könnte. Der Damm soll jedoch seit 1990 mit niederländischer Hilfe und Unterstützung der Europäischen Investitionsbank weiter gebaut werden. Da die Umweltschutzargumente gegen den Damm aber weiterhin vorhanden sind, ist das Thema in der Stadt sehr umstritten.

(Zitiert zum Thema Sankt Petersburg aus Wikipedia.org, der Text beruht auf dem Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren verfügbar. Bearbeitungsstand vom 06.11.2011.)


[ Zurück ]

Rußland Lexikon

Lexikoneintrag bei Russland-News-247.de / Russland-News-247.de: Russland News & Russland Infos & Russland Tipps ! - (3.480 mal gelesen)



Diese Videos bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

Sport und Tanz - gratis in Moskau: Die Kultur der koste ...

Sport und Tanz - gratis in Moskau: Die Kultur der koste ...
Ukraine: Rechtsradikale wüten gegen Auslieferung von mu ...

Ukraine: Rechtsradikale wüten gegen Auslieferung von mu ...
Vor 20 Jahren: Das Zarenbegräbnis

Vor 20 Jahren: Das Zarenbegräbnis

Alle Youtube Video-Links bei Russland-News-247.de: Russland-News-247.de Video Verzeichnis


Diese Fotos bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

U-434-Russland-Tango-Klasse-Hamburg-16072 ...
Sowjetisches-Ehrenmal-in-Berlin-Treptow-2 ...
Russland-Moskau-Kreml-Spasski-Turm-01-130 ...


Diese News bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

 Terror Content Regulation (TERREG): Die vom Europäischen Parlament beabsichtigte Anti-Terror-Schnellzensur gefährdet die Meinungsfreiheit im Netz! (Russland-News, 20.04.2019)
Zum Entwurf des Innenaussschusses (LIBE) zur Terror Content Regulation (TERREG):

Berlin/Strasbourg (ots) - Der Entwurf des Innenaussschusses (LIBE) zur Terror Content Regulation [1], kurz TERREG hat am Mittwoch in erster Lesung das Europäische Parlament durchlaufen.

Dr. Patrick Breyer, Jurist und Spitzenkandidat der Piratenpartei zur Europawahl, sieht die Meinungsfreiheit im Internet bedroht: "Die nationalen Internet-Zensurbehörden sollen zwar nominell unabhängig se ...

 Praktisch, leicht und flexibel: einseitig begehbare Stehleitern von KRAUSE... (PR-Gateway, 15.04.2019)
...für den Einsatz im Innen- und Außenbereich

Im Alltag steht man, beruflich wie privat, oft vor der Herausforderung Tätigkeiten in der Höhe ausführen zu müssen. Die Anwendungsfälle, in denen eine sichere und komfortable Steiglösung gefragt ist, sind vielfältig. Zum Beispiel bei der Reinigung der Küchenschränke, dem Ersetzen einer Glühbirne oder dem Streichen von Wänden und Decken. Dabei hat jeder Einsatz besondere Anforderungen, perfekt dafür geeignet sind einseitig begehbare Stehleitern ...

 Fußball für Freundschaft benennt seine internationalen Teams nach bedrohten Tierarten (PR-Gateway, 15.04.2019)
Moskau, 12. April 2019 - Die Weltmeisterschaft von Fußball für Freundschaft findet dieses Jahr vom 28. Mai bis zum 2. Juni in Madrid statt. Mit dem Beginn des Kindersozialprogramms startet der Sponsor, Gazprom, wiederholt auch eine ökologische Initiative. In deren Rahmen werden die 32 Mannschaften der Freundschaftsspiele nach seltenen und bedrohten Tierarten, die in der Roten Liste der gefährdeten Arten vermerkt sind, benannt.

Traditionell bilden sich die Internationalen Freundschaftsteam ...

 Earth Month bei Lyreco (PR-Gateway, 12.04.2019)
(Mynewsdesk) Anlässlich des internationalen ?Earth Days? am 22. April initiiert die Lyreco Deutschland GmbH, führender Anbieter von Bürobedarfs- und Arbeitsschutzlösungen, einen Aktionsmonat rund um das Thema Nachhaltigkeit. Im Zuge dessen werden eine Reihe von Maßnahmen gestartet, die Lyrecos Philosophie unterstreichen, dass Nachhaltigkeit unerlässlich für eine verantwortungsvolle und erfolgreiche Unternehmensführung ist.



So ist der Global Player kürzlich dem Bundesdeutschen Ar ...

 Kultursicher kommunizieren in China, USA, Russland & Co. (PR-Gateway, 11.04.2019)
"Brand Safety Training" von Globeone macht Marken fit für globale Märkte

Die Globalisierung eröffnet Unternehmen schier unbegrenzte Möglichkeiten, ihre Produkte und Services auch außerhalb des Heimatmarktes an den Verbraucher zu bringen. Mit dem Start von geschäftlichen Aktivitäten in anderen Ländern und der zunehmenden internationalen Bekanntheit einer Marke steigen jedoch auch die Anforderungen an ihren Schutz. Denn nicht zuletzt aufgrund der weltweiten Vernetzung durch das Internet kan ...

 Mit Taxi Baden-Baden Limousinenservice zum Europa-Park Rust (PR-Gateway, 11.04.2019)
Fast 500.000 Gäste verzeichnete die Kurstadt in der ersten Jahreshälfte - Sightseeing und Erlebnisse in der Region

BADEN-BADEN / EUROPA-PARK RUST. Die Kurstadt Baden-Baden am Rande des Schwarzwaldes boomt. Fast 500.000 Gäste zählte die verkehrsgünstig gelegene Stadt in der ersten Jahreshälfte 2018. Die Übernachtungszahlen jagen von Rekord zu Rekord. Es sind vor allem Menschen aus Russland, aus der arabischen Welt, aus dem benachbarten Ausland, aus dem asiatischen Raum, die nach Baden-Bade ...

 Edelmetalle auf dem Vormarsch? (PR-Gateway, 10.04.2019)
Seit Mitte Dezember letzten Jahres scheint richtig Dampf im Kessel der Edelmetalle aufkommen zu wollen. Sowohl der Gold-, Silber- als auch Palladiumpreis machten sich auf den Weg nach oben. Allein Platin weiß noch nicht so richtig, welche Richtung eingeschlagen werden soll.

Erneut zeigt sich, dass ein gemischtes Portfolio mit verschiedenen Edelmetallen Vorteile mit sich bringt. Ein Portfolio aus beispielsweise Gold, Silber, Platin und Palladium vereint vier der dynamischsten Edelmetalle u ...

 Sicherheit an erster Stelle (PR-Gateway, 09.04.2019)
Traditionshersteller Krause bietet umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten rund um die Arbeitssicherheit

Der heutige Arbeitsalltag ist geprägt von stetiger Veränderung und permanentem Wandel. Die regelmäßige Weiterbildung von Mitarbeitern in Unternehmen ist deshalb wichtiger denn je. Insbesondere wenn es um die Gesundheit der Mitarbeiter und damit verbunden um erhebliche Haftungsrisiken für die Arbeitgeber geht. Regelmäßige Prüfung von eingesetzten Arbeitsmitteln wie Tritten, Leitern und ...

 Dobranotch - Weltklasse Klezmer aus Sankt Petersburg (PR-Gateway, 08.04.2019)
Live in Berlin mit neuem Album "Mercedes Kolo"

Dobranotch, die beliebteste Klezmer-Balkan-Gypsy Band Russlands, kommt mit einem neuen Album "Mer?edes Kolo" wieder auf Tour. Am Sa, den 20.April 2019 gibt es ein exklusives Konzert im Ballhaus Berlin (Chausseestr. 102, 10115 Berlin). Einlass 19 Uhr I Beginn 20 Uhr. Tickets gibt es auf http://flast.info und an allen VVK-Stellen.

Die 8-köpfige Blaskapelle Dobranotch spielt einen heißen Mix a ...

 Palmer Hargreaves unter Top 25 der inhabergeführten Agenturen in Deutschland (PR-Gateway, 04.04.2019)
Im aktuellen Ranking der inhabergeführten Agenturen in Deutschland verbessert sich Palmer Hargreaves gegenüber 2018 um fünf Plätze. Gleichzeitig erzielt die Agenturgruppe in Deutschland den höchsten Umsatz in der Firmengeschichte.

Auf Platz 23 landet die in Köln ansässige und international tätige Kommunikationsagentur. Mit einem überdurchschnittlichen Wachstum von 7,5 Prozent wurde erstmals die 10-Millionen-Euro-Marke geknackt. Auch die Mitarbeiterzahl stieg weiter an: Aktuell sind in Köl ...


Diese Forum - Threads bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

 Russland und die Wirtschaftssanktionen (Aaron1, 14.03.2017)

 Preiswerter Reise-Anbieter Hamburg - Sankt Petersburg? (KlausP, 20.02.2014)

Diese Forum - Posts bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

  Die USA machen die Grenzen dicht und gehen nach dem Motto – America first. Und unsere oberschlaue EU-Regierung verhängt neue Sanktionen gegen Russland. Man könnte denken jetzt sind in allen Regierungen nur noch Durchgeknallte und Verrückte. Russland ist ein riesiger Markt, den kann ich doch n ... (Otto76, )

  Der Mittelstand in Deutschland ist gegen die Russlandsanktionen weil die das Geschäft behindern. Die deutschen Bauern sind dagegen weil sie nicht mehr nach Russland exportieren dürfen. Und Brüssel verlängert die Sanktionen auf ein Neues. Und die deutsche Politikerkaste hält die Füsse still. Ke ... (Aaron1, )

  Die Bewohner des Witebsker Gebiets waren da viel flinker zugange und haben den gespenstischen Chupacabra gefangen. Allen Anzeichen nach ähnelte das Fabelwesen sehr einem jungen Marderhund. Er war nicht besonders groß, hatte so gut wie keine Haare, außer auf der Brust. Die Einheimischen beteue ... (Otto76, )

 In der DDR gab es eine Monatszeitschrift aus der damaligen Sowjetunion. Den Sputnik. Da waren immer interessante Artikel aus Wissenschaft, Technik und Geschichte zu lesen. Unter anderem war so etwa 1985 zu lesen, dass man in Sibirien eine Familie gefunden hat, die seit über dreißig Jahren keinen ... (HannesW, )

Werbung bei Russland-News-247.de:




Encyclopedia ©

Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2010 - 2019!

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Datei backend.php direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch alle 2 Stunden aktualisiert.

Russland-News-24/7.de - rund ums Thema Rußland / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung