Russland News  & Infos! Russland News & Infos Russland Forum ! Russland Forum Russland Videos ! Russland Videos Russland Russland Foto-Galerie! Russland Foto-Galerie Russland WEB-Links ! Russland Web-Links Russland Lexikon ! Russland Lexikon Russland Shop ! Russland Shop Russland Kalender ! Russland Kalender
Russland News & Russland Infos & Russland Tipps

 Russland-News-247.de: News, Infos & Tipps zu Russland

Seiten-Suche:  
 
 Russland-News-247.de <- Startseite     Anmelden  oder   Einloggen    

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Online Shopping Tipps
Zum Russland Online-Shop

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Who's Online
Zur Zeit sind 101 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Online - Werbung

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Haupt - Menü
Russland-News-24/7 - Services
· Russland News
· Russland Links
· Russland Shops
· Russland Forum
· Russland Videos
· Russland Lexikon
· Russland Kalender
· Russland Testberichte
· Russland Foto-Galerie
· Russland Seiten Suche

Redaktionelles
· Alle Russland News
· Russland-News-24/7 Rubriken
· Top 5 bei Russland-News-24/7
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Russland-News-24/7
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Russland-News-24/7
· Account löschen

Interaktiv
· Link senden
· Foto senden
· Event mitteilen
· Testbericht senden
· Artikel posten
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Russland-News Mitglieder
· Russland-News Gästebuch

Information
· FAQ/ Hilfe
· Impressum
· AGB & Datenschutz
· Statistiken

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Browsergames - Klassiker
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Terminkalender
Juli 2022
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Feiertage
Gedenktage
Geburtstage
Ausstellungen
Veranstaltungen
Tagungen
Treffen
Veröffentlichungen
Sonstige

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Seiten - Infos
Russland-News-247.de - Mitglieder!  Mitglieder:2595
Russland-News-247.de -  News!  News:4.694
Russland-News-247.de -  Links!  Links:29
Russland-News-247.de -  Kalender!  Events:0
Russland-News-247.de -  Kalender!  Videos:492
Russland-News-247.de -  Lexikon!  Lexikon:3
Russland-News-247.de - Forumposts!  Forumposts:235
Russland-News-247.de -  Galerie!  Galerie Bilder:816
Russland-News-247.de -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:1

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Russland-News WebTips
Rußland-News ! Rußland bei Google
Russland-News ! Rußland bei Wikipedia

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Artikel zu Themen rund um Russland
Diese Artikelübersicht steht nur auf der Starseite zur Verfügung!

Russland News & Russland Infos @ Russland-News-24/7.de ! Online Web Tipps
Gratisland.de Pheromone

Lexikon bei Russland-News-247.de


Sankt Petersburg


Sankt Petersburg (russisch Са́нкт-Петербу́рг, Sankt-Peterburg, in Russland oft als Пи́тер Piter abgekürzt), 1924 bis 1991 in Leningrad (Ленинград) umbenannt, ist mit über 4,8 Millionen Einwohnern die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und eine der größten Städte Europas.

Sankt Petersburg liegt im Nordwesten des Landes an der Mündung der Newa in die Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Sie wurde 1703 von Peter dem Großen auf Sumpfgelände nahe dem Meer gegründet, um den Anspruch Russlands auf Zugang zur Ostsee durchzusetzen. Kurz nach der Gründung hieß sie Sankt-Pieterburch, trug dann über 200 Jahre den deutschen Namen, 1914 bis 1924 hieß sie Petrograd (Петроград) und wurde zu Sowjetzeiten nach Lenin benannt.

Die Stadt war vom 18. bis ins 20. Jahrhundert die Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches, ist ein europaweit wichtiges Kulturzentrum und beherbergt den wichtigsten russischen Ostsee-Hafen. Die Innenstadt ist Weltkulturerbe der UNESCO.

Name:

Anders als oft angenommen wird, hat Peter der Große die Stadt nicht nach sich selbst benannt, sondern nach seinem Schutzheiligen, dem Apostel Simon Petrus. Nachdem die Festung kurzzeitig den niederländischen Namen Sankt-Pieterburch trug, wurde sie schon früh in das deutsche Sankt-Petersburg umbenannt. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs wurde am 18. August 1914 der deutsche Name zu Petrograd – wörtlich „Peterstadt“ – russifiziert. Nach Lenins Tod 1924 wurde die Stadt am 26. Januar 1924 in Leningrad umbenannt. Dies geschah auf Antrag der damaligen Petrograder Parteiführung und nach deren Angaben auf Wunsch der Arbeiter, die Lenins Tod betrauerten.

Der erneute Namenswechsel der Stadt wurde vom Zentralkomitee damit begründet, dass in ihr die von Lenin geführte Oktoberrevolution stattgefunden hatte. Auf der Ebene der Symbolpolitik gab es aber tiefere Gründe: Sankt Petersburg stand für das zaristische Russland und war die Vorzeigestadt des Zarenreichs gewesen. Schon damals war Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt des Landes und das bedeutete großes Prestige für den neuen Namensgeber. Die Umbenennung in Leningrad symbolisierte den Wechsel des sozialen wie politischen Systems an einer hervorgehobenen Stelle. Als solcher wurde er auch wahrgenommen.

Im Volksmund wurde aber auch nach der Umbenennung oft die Abkürzung Piter (russisch Питер) als Kosename verwendet.
Die Dichterin Anna Achmatowa schrieb 1963 in ihrem Poem ohne Held, offenbar an ihren guten Freund und von ihr als „Zwilling“ bezeichneten Ossip Mandelstam gerichtet, der Opfer der stalinistischen Säuberungen wurde: „In Petersburg werden wir uns wieder sehen…“.

Literatur-Nobelpreisträger Joseph Brodsky schrieb 1987 in Erinnerungen an Leningrad: „Leningrad, so sehr ich diesen Namen für die Stadt verabscheue. … Von der Nation wird diese Stadt entschieden als Leningrad erlebt; mit der zunehmenden Vulgarität dessen, was sie umfasst, wird sie mehr und mehr zu Leningrad. Außerdem klingt dem russischen Ohr „Leningrad“ als Wort bereits so neutral wie „Bau“ oder „Wurst“. Und doch sage ich lieber „Piter“, denn ich erinnere mich an diese Stadt in einer Zeit, wo sie noch nicht wie „Leningrad“ aussah.“
– Joseph Brodsky: Erinnerungen an Leningrad, 1987

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion führte eine Volksabstimmung 1991 zu einer knappen Mehrheit zugunsten der Rückbenennung in Sankt Petersburg. Der Erlass vom 6. September 1991 vollzog diesen Wählerwillen. Gleichzeitig wurden auch viele Straßen, Brücken, Metro-Stationen und Parks wieder rückbenannt. Im Zusammenhang mit historischen Ereignissen wird nach wie vor der zum Ereignis „passende“ Name genutzt, zum Beispiel „Heldenstadt Leningrad“ beim Gedenken an den Zweiten Weltkrieg.

Das umliegende Verwaltungsgebiet (föderative Einheit) Oblast Leningrad (russ. Leningradskaja Oblast) behielt nach einer Volksabstimmung den alten Namen.

Geografie:

Die ursprünglich in einem Sumpfgebiet gebaute Stadt liegt an der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen. Das Stadtgebiet umfasst etwa 606 km² (1.431 km² einschließlich der administrativ seit 1999 zu Sankt Petersburg gehörenden Vororte wie beispielsweise Peterhof und Puschkin), davon etwa 10 Prozent Wasser. Die Stadt besteht aus 42 Inseln. Ursprünglich waren es mehr, zahlreiche Kanäle zwischen ihnen sind jedoch mittlerweile zugeschüttet worden. Die Stadt selbst musste zwei bis vier Meter über dem Meeresspiegel gebaut werden. Die Newa-Mündung befindet sich nämlich ungefähr auf Meereshöhe, und die ersten Bauarbeiter stießen in wenigen Zentimetern Tiefe auf Grundwasser. Die Ufer wurden schon früh mit Granitgestein befestigt, das Sankt Petersburg nicht nur vor dem Wasser schützt, sondern auch viel zum spezifischen Stadtbild beiträgt. Alexander Puschkin beschrieb es als: „Die Stadt kleidet sich in Granit“.

Durch ihre Lage wenige Meter über dem Meeresspiegel ist die Stadt stets durch Hochwasser bedroht. Das auf einer nahen Insel gelegene Kronstadt ist ein Referenzpunkt für das Höhennull. Die Bezugsfläche dieses Kronstädter Pegels liegt etwa 15 Zentimeter tiefer als der in Deutschland gültige Amsterdamer Pegel und ist in großen Teilen Osteuropas und war in den neuen Bundesländern bis 1993 Referenzpunkt für Höhenmessungen. Die Stadt ist oft ein Opfer von Überschwemmungen geworden. Die offizielle Statistik zählt seit der Stadtgründung 295 Überschwemmungen (Stand: 2003), davon allein 44 seit 1980. Die schlimmsten Fluten waren 1824 (je nach Statistik 200 bis 500 Tote) und 1924.

Sankt Petersburg liegt auf demselben Breitengrad wie die Städte Oslo und Stockholm sowie der Südteil Alaskas und die Südspitze Grönlands. Es hat ein typisches Meeresklima, das Wetter ist wechselhaft und kann innerhalb kurzer Zeit umschlagen. Die Sommer sind vergleichsweise mild mit Durchschnittstemperaturen von 19 bis 22 °C, im Winter sinken die Durchschnittstemperaturen allerdings auf −4 bis −8 °C. Aufgrund der Lage wird es zur Zeit der Sommersonnenwende auch nachts nicht vollständig dunkel (sog. „weiße Nächte“).

Die Newa ist mit 74 km zwar ein sehr kurzer, aber auch einer der wasserreichsten Flüsse Europas. Sie wird bis zu 600 Meter breit und hat eine starke Strömung. Von den 74 Kilometern seiner Strecke liegt der Fluss rund 28 Kilometer lang innerhalb des Stadtgebiets von Sankt Petersburg.
Bis in das 19. Jahrhundert hinein genügte die Biologie der relativ flachen Bucht der Newa allein, um das Abwasser aus Sankt Petersburg zu reinigen. Selbst heute machen die Abwässer der fast 4,6 Millionen Einwohner zählenden Industriestadt erst 2 Prozent der Gesamtwassermenge der Newa aus.

Mitte des 19. Jahrhunderts jedoch brachen erste wassergebundene Epidemien wie Cholera und Typhus aus. Allein während der Typhus-Epidemie von 1908 starben etwa 9.000 Menschen. Durch eine Änderung der Einleitungsbedingungen konnte dem Problem ab 1910 vorerst abgeholfen werden. In den 1950er- und 1960er-Jahren sorgte der starke Anstieg der Bevölkerungszahlen erneut für eine Eskalation des Abwasserproblems. Hinzu kam die stärkere Verschmutzung der Newa an ihrem Flusslauf – sie entwässert den Ladogasee, an dessen Ufer zahlreiche Fabriken liegen und der selbst über seine Zubringer das Schmutzwasser zahlreicher russischer Städte aufnimmt. Eine Kläranlage wurde gebaut, allerdings erreichen bis heute 25 bis 30 Prozent der städtischen Abwässer ungeklärt den Fluss und die Bucht.

In der Bucht leben vor allem Süßwasser-, aber auch einige Brackwasserbewohner. Das biologische System ist hoch veränderlich und leidet unter menschlichen Eingriffen. Zusammen mit Moskau gilt Petersburg als eine der am stärksten verschmutzten Städte Russlands. Laut Greenpeace leben etwa 200.000 Einwohner der Stadt in den „Health-Protection-Zonen“, in denen das Leben aus gesundheitlichen Gründen eigentlich verboten wäre.

Seit 1978 ließ die sowjetische Regierung den Petersburger Damm quer durch die Newabucht bauen, um die Stadt vor Überschwemmungen zu schützen. Im Gegensatz zu den meisten Überflutungen durch Flüsse rühren aber die Überschwemmungen an der Newa nicht daher, dass der Fluss von seinem Oberlauf mehr Wasser mitbringt, sondern daher, dass Westwind in den Finnischen Meerbusen drückt und den Abfluss des Wassers verhindert oder in extremen Fällen die Fließrichtung umkehrt. Die Konstruktion wurde daher Ende der 1980er-Jahre aus Gründen des Umweltschutzes vorläufig abgebrochen: Der Damm störte die Zirkulation des Küstenwassers, große Teile des Wassers standen still, die Wasserqualität sank erheblich. Befürchtungen gehen dahin, dass die gesamte Bucht sich in einen Sumpf verwandeln könnte. Der Damm soll jedoch seit 1990 mit niederländischer Hilfe und Unterstützung der Europäischen Investitionsbank weiter gebaut werden. Da die Umweltschutzargumente gegen den Damm aber weiterhin vorhanden sind, ist das Thema in der Stadt sehr umstritten.

(Zitiert zum Thema Sankt Petersburg aus Wikipedia.org, der Text beruht auf dem Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren verfügbar. Bearbeitungsstand vom 06.11.2011.)


[ Zurück ]

Rußland Lexikon

Lexikoneintrag bei Russland-News-247.de / Russland-News-247.de: Russland News & Russland Infos & Russland Tipps ! - (5.393 mal gelesen)



Diese Videos bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

Kritik an russischen Streitkräften: 15 Jahre Haft

Kritik an russischen Streitkräften: 15 Jahre Haft
Ukraine-Präsident Selenskyj: Pressekonferenz am 12.03.2 ...

Ukraine-Präsident Selenskyj: Pressekonferenz am 12.03.2 ...
Ukraine-Präsident Selenskyj zur aktuellen Situation in ...

Ukraine-Präsident Selenskyj zur aktuellen Situation in  ...

Alle Youtube Video-Links bei Russland-News-247.de: Russland-News-247.de Video Verzeichnis


Diese Fotos bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

Russland-Moskau-Fluss-Moskwa-01-130525-sx ...
Gedenkstaette-Seelower-Hoehen-Brandenburg ...
Ausstellung-Russen-und-Deutsche-Berlin-Ne ...


Diese News bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

 Die Energiewende verbraucht viel Energie (prmaximus, 28.06.2022)
NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]

NAEB 2213 am 23. Juni 2022

Mit dem Ausbau der sogenannten erneuerbaren Energie wird immer mehr teure Energie "vernichtet".

Mit Windstrom und Solarstrom soll die Energiewende erreicht werden, denn Biogasstrom und Wasserkraftstrom sind weitgehend ausgereizt. Windkraft und Solarkraft sollen verdreifacht werden. Damit könne der Jahresstrombedarf erzeug ...

 Exportindikator Ernährungsindustrie: Steigende Kosten, Lieferkettenengpässe und der Russland-Ukraine-Krieg verzögern die Erholung des Exportklimas! (Russland-News, 11.06.2022)
Nach einer Erholung im Jahr 2021 musste die Stimmung der exportierenden Ernährungsindustrie im Jahr 2022 in Anbetracht der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheit einen erneuten Dämpfer hinnehmen.

Das ergab die anlässlich des 4. Außenwirtschaftsseminars der Agrar- und Ernährungswirtschaft erstellte Gemeinschaftsstudie "BVE-AFC-Exportindikator 2022" von der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie und der AFC Management Consulting.

Die auf dem Vorjah ...

 Warum Habecks Energiewendepläne scheitern (prmaximus, 07.06.2022)
NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]

NAEB 2212 am 5. Juni 2022

Habecks Osterpaket vor dem Aus
Bundeswirtschaftsminister Habeck will stillgelegte Kohlekraftwerke wieder aktivieren, um drohende Stromausfälle zu verhindern. Gleichzeitig plädierte er in einer leidenschaftlichen Bundestagsrede für sein Osterpaket mit mehr Windstromanlagen und Solarstromanlagen. Ihre Zahl soll verdreifacht werde ...

 Quantencomputing gemeinsam nach vorne bringen: Quantum Brilliance zieht nach LASER World of PHOTONICS positive Bilanz (prmaximus, 05.05.2022)
STUTTGART, 5. Mai 2022 - Für Quantum Brilliance, deutsch-australischer Hersteller von innovativer Quantencomputing-Hardware, war die Teilnahme an der diesjährigen LASER World of PHOTONICS und der dazugehörigen World of QUANTUM ein voller Erfolg. Die vier Tage auf dem Münchner Messegelände standen im Zeichen der neuesten Entwicklungen rund um Quantentechnologie und ihre Einsatzpotenziale. Als fester Teil der Community knüpfte Quantum Brilliance neue Kontakte und vertiefte bestehende Beziehungen d ...

 Robuste Bau-Zulieferer: Ceresana analysiert den europäischen Markt für Fenster und Türen (Ceresana, 05.05.2022)
Die Preise für Baumaterialien steigen rasant. Noch ist die Corona-Krise nicht recht vorbei, da beschert der Ukraine-Konflikt der ansonsten soliden Bauindustrie die nächste Herausforderung. Ceresana hat bereits zum vierten Mal den europäischen Markt für Fenster und Türen untersucht, die in Gebäuden zum Einsatz kommen. Die aktuelle Industrieanalyse verzeichnet auch Gewinner: Während die Nachfrage nach Fenstern und Türen in Europa im Jahr 2022 insgesamt voraussichtlich leicht um rund 1 Prozent zurü ...

 Exzessiv - Hamsterkäufe sind weit mehr als ein nerviger Nebeneffekt des Russland-Ukraine-Krieges / Ein Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird! (Russland-News, 03.05.2022)
Es klingt einleuchtend: Der Krieg in der Ukraine bringt den Nachschub aus der weltweit wichtigsten Liefernation für Sonnenblumenöl zum Erliegen, weshalb hierzulande die Regale in den Supermärkten leer sind und die Ware rationiert werden muss.

Die Hamsterkäufe erscheinen als ein nerviger Nebeneffekt.

Doch wie sich nun herausstellt, sind sie weit mehr als das. Man reibt sich verwundert die Augen, aber nach Angaben von Experten ist auf dem deutschen Markt eigentlich ge ...

 Der Russland-Ukraine-Krieg hat globale Auswirkungen auf die Agrarmärkte: Biokraftstoffe leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Versorgungssicherheit! (Russland-News, 23.04.2022)
Die Ukraine und Russland sind wichtig für die weltweite Versorgung mit Weizen, Mais, Sonnenblumen, Raps und Soja.

Die aktuellen Preisanstiege für diese Waren zeigen, wie stark der Krieg und der damit verbundene Ausfall von Lieferungen die Märkte erfasst hat.

Die Stabilisierung der Agrarmärkte und die Versorgung mit Nahrungsmitteln hat nun Vorrang. Deutschland und die EU stehen vor der Aufgabe, die ausfallenden Lieferungen an Agrarprodukten aus der Ukraine und Russl ...

 Wladimir Wladimirowitsch Putin inszeniert sich nach der fast vollständigen Einnahme der ukrainische Hafenstadt Mariupol als »Herr der Fliegen«! (Russland-News, 22.04.2022)
Russlands Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin inszeniert sich angesichts der vollständigen Umzingelung der ukrainische Hafenstadt Mariupol als »Herr der Fliegen«.

Herr der Fliegen (englischer Originaltitel: Lord of the Flies) ist ein 1954 erschienener Roman des englischen Schriftstellers William Golding.

Golding beschreibt die soziale Entwicklung einer Gruppe von sechs- bis zwölfjährigen Kindern bzw. Jugendlichen, die während einer Evakuierungsaktion aufgrund ...

 Gedanken zum Osterfest 2022: Kann Gott Russland vergeben? (DennisRiehle, 10.04.2022)
Der Sprecher des Philosophische Laienarbeitskreises, Dennis Riehle, hat einen Gedankenimpuls zum Osterfest 2022 veröffentlicht:

Verbrechen gegen die Menschlichkeit – diese Formulierung hören wir seit Beginn des Krieges in der Ukraine ständig. Hinter jeder dieser Meldungen steckt unsägliches Leid und Demütigung, das Nehmen von Würde und jeglicher Persönlichkeit. Ein Angriff, der auf Vernichtung ausgerichtet ist und offenbar von einem Staatslenker befohlen wird, der in seiner ...

 Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur Harald Kujat zum Ukraine-Krieg: Gravierender Mangel an Diplomatie / Nato-Flugverbotszone wäre Kriegserklärung an Russland! (Russland-News, 26.03.2022)
Der ehemalige Vorsitzende des Nato-Militärausschusses, Ex-Generalinspekteur Harald Kujat, mahnt mit Blick auf Russlands Krieg gegen die Ukraine deutlich stärkere diplomatische Bemühungen an.

Kujat sagte der "Heilbronner Stimme": "Es gibt einen gravierenden Mangel an Diplomatie. Ich wünsche mir dringend die Rückkehr der Politik. Es geht ja nicht nur um die Beendigung dieses Krieges, sondern auch um die Weichenstellung für eine neue europäische Sicherheitsarchitektur. Beides kann nu ...


Diese Forum - Threads bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

 Russland und die Wirtschaftssanktionen (Aaron1, 14.03.2017)

 Preiswerter Reise-Anbieter Hamburg - Sankt Petersburg? (KlausP, 20.02.2014)

Diese Forum - Posts bei Russland-News-247.de könnten Sie auch interessieren:

  Und im Augenblick ist er der Böse weil er Joe Biden noch nicht gratuliert hat. Ja warum wohl? Der Generalstaatsanwalt lässt jedenfalls Ermittlungen in Sachen Wahlbetrug zu. Denn das betrogen wurde ist offensichtlich. (Igor, )

  Die USA machen die Grenzen dicht und gehen nach dem Motto – America first. Und unsere oberschlaue EU-Regierung verhängt neue Sanktionen gegen Russland. Man könnte denken jetzt sind in allen Regierungen nur noch Durchgeknallte und Verrückte. Russland ist ein riesiger Markt, den kann ich doch n ... (Otto76, )

  Der Mittelstand in Deutschland ist gegen die Russlandsanktionen weil die das Geschäft behindern. Die deutschen Bauern sind dagegen weil sie nicht mehr nach Russland exportieren dürfen. Und Brüssel verlängert die Sanktionen auf ein Neues. Und die deutsche Politikerkaste hält die Füsse still. Ke ... (Aaron1, )

  Die Bewohner des Witebsker Gebiets waren da viel flinker zugange und haben den gespenstischen Chupacabra gefangen. Allen Anzeichen nach ähnelte das Fabelwesen sehr einem jungen Marderhund. Er war nicht besonders groß, hatte so gut wie keine Haare, außer auf der Brust. Die Einheimischen beteue ... (Otto76, )

 In der DDR gab es eine Monatszeitschrift aus der damaligen Sowjetunion. Den Sputnik. Da waren immer interessante Artikel aus Wissenschaft, Technik und Geschichte zu lesen. Unter anderem war so etwa 1985 zu lesen, dass man in Sibirien eine Familie gefunden hat, die seit über dreißig Jahren keinen ... (HannesW, )

Werbung bei Russland-News-247.de:




Encyclopedia ©

Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2010 - 2022!

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Datei backend.php direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch alle 2 Stunden aktualisiert.

Russland-News-24/7.de - rund ums Thema Rußland / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.